zum Menü
Home

Ludwig van Beethoven

Europahymne - Schlusschor über Schillers Ode 'An die Freude'

aus der Sinfonie Nr. 9 d-moll, op. 125 (optional mit 1stg. Chor)

Besetzung: Blasorchester
Opt. Besetzung: Blasorchester (mit Chor (1-stimmig))
Ausgabe: Partitur und Stimmen
Komponist: Ludwig van Beethoven
Schwierigkeit:
(einfach)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
auf Lager | Lieferzeit 1-3 Werktage

Limit: Stück

nicht in allen Ländern verfügbar.

mehr erfahren >

Auf einen Blick:

Tonart: d-Moll
Opus: 125
Serie: Explora Young Band Series
Verlag: Musikverlag Rundel
Bestell-Nr.: MVSR7049
Dauer: 0:02:47 min
Maße: 210x297 mm

Beschreibung:

eXplora Grade 1+

Der berühmte Komponist Ludwig van Beethoven schrieb in seiner frühen Schaffensperiode einige Werke, die einer Heldenfigur gewidmet sind, z.B. Egmont, Coriolanus oder Fidelio. Beethoven verehrte auch Napoleon Bonaparte und erhoffte sich von ihm, dass er Einheit und Frieden für alle Menschen bringe. Ihm widmete er seine dritte Sinfonie mit dem Titel 'Eroica'. Als aber Napoleon sich einige Jahre später selbst zum 'Kaiser aller Menschen' krönte, war Beethoven sehr verärgert und erkannte, dass Napoleon nur nach eigener Macht und Ruhm strebte. Enttäuscht verwarf er die Partitur seiner 'Eroica'. Obwohl Beethoven gegen Ende seines Lebens vollkommen taub war, schrieb er noch eine letzte Sinfonie, die 'Neunte' - mit dem wohl herrlichsten Schluss, zu dem ein Komponist wohl je inspiriert wurde. Darin erkennt er, dass nur dem Schöpfer von Himmel und Erde alle Ehre gebührt und Beethoven spricht in der Musik seinen Traum aus: 'Alle Menschen werden Brüder ...'. 1972 wurde der Schlusschor zur
9. Sinfonie zur Europahymne bestimmt. Alfred Bösendorfer hat dieses Stück nun besonders für die Explora-Serie interessant und abwechslungsreich aufbereitet. Die Hymne kann zusammen mit einem Chor (einstimmig) in deutscher und englischer Sprache aufgeführt werden.

Produktbewertungen:

Gesamtbewertung: