zum Menü
Home
(4.89 / 5.00)

Allegro light

Leicht spielbare Stücke aus Barock, Klassik, Romantik und Traditional-Pop

Besetzung: Orgel
Ausgabe: Spielpartitur(en)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
auf Lager | Lieferzeit 2-3 Werktage

Limit: Stück

nicht in allen Ländern verfügbar.

mehr erfahren >

Auf einen Blick:

Verlag: Strube Verlag
Bestell-Nr.: STRUBE3467
Herausgeber: Karl-Peter Chilla

Beschreibung:

Der Titel 'Allegro' (rasch, fröhlich) verbindet sich in diesem Heft - mit dem Untertitel light - mit sehr leicht darstellbaren und gut wirkenden, kleinen bis mittelangen Stücken für Gottesdienst und Konzert. Die schnellen Noten dieser Sammlung liegen spieltechnisch so angenehm, dass sie auch ohne virtuose Fähigkeiten gut ausgeführt werden können, wie z.B. die 32-tel-Noten in Eckelts Ciacona in C (S. 4), deren Wirkung - trotz ihrer geringen Schwierigkeit - phänomenal ist. Relativ kurze Stücke, wie z.B. die Aria von J.V. Rathgeber, stehen neben umfangreicheren Bearbeitungen.

Erstmals finden Sie in meinen leicht spielbaren Ausgaben Arrangements von im Original schwierigen Werken J. S. Bachs, wie seiner bekannten G-Dur Fuge und dem a-Moll Konzert nach Vivaldi - die sonst erst nach langem Studium spielbar sind - als manualiter Bearbeitung. Der Bogen der Stücke schließt mit einem Pop-Rock von Ben Dickens, das dem interreligiösen Musical Noah und die Sintflut entnommen wurde.

Inhaltsverzeichnis:

Ciacona ex C

Johann Valentin Eckelt

Praeludium in d

Jacek Podbielski

Aria in F

Johann Valentin Rathgeber

Fuge G-Dur

Johann Sebastian Bach

Allegro a-Moll

Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi

La Décharné

Joseph Bodin de Boismortier

Allegro ma non presto

Giovanni Battista Pescetti

Allegro G-Dur

John Stanley

Allegro F-Dur

Carl Philipp Emanuel Bach

Allegro D-Dur

Claude Balbastre

Allegro B-Dur

Ernst Wilhelm Wolf

Allegro di molto F-Dur

Ernst Wilhelm Wolf

Un poco presto

Justin Heinrich Knecht

Allegro g-Moll

Matthew Camidge

Pop-Rock

Ben Dickens

Produktbewertungen:

Gesamtbewertung:
Peter | 05.11.2018
Tolle Auswahl. Fast alle Stücke klingen trotz manualiter auf der Orgel beeindruckend und sind auch gut spielbar. Klare Empfehlung