Lohnendes Konzept für flexibles Ensemble: „easy pattern“

Empfehlung

5 Hits für jede Besetzung

Ob „Get the Party Started“ von Pink oder die Latin-Klassiker „Tequila“ und „La Bamba“ – in „easy pattern“ (Edition Peters) ist jeder Song in einzelne musikalische Bausteine (Patterns) aufgeteilt, die man nach Belieben aneinanderreihen, kombinieren und wiederholen kann. Schon ab einem Jahr Spielpraxis können die Schüler/innen einfach loslegen und die Songs spielerisch erarbeiten.

Ensemblemusizieren leichtgemacht – für Unterricht und Praxis:

  • Schneller Einstieg durch leichte musikalische Bausteine
  • Beliebige Besetzung je nach verfügbaren Instrumenten
  • Gemeinsames Musizieren von Anfängern und Fortgeschrittenen
  • Unendliche Varianten dank beliebig kombinierbarer Pattern
  • Hohe Motivation durch rasche Erfolgserlebnisse

Das Ergebnis: Unmittelbarer Lernerfolg mit hohem Spaßfaktor

Über „easy pattern“

Die Autoren
Ulrike Schimpf wirkt als freischaffende Musikerin, Saxophon-, Klarinetten- und Rhythmuspädagogin, komponiert, schreibt und arrangiert vorwiegend für Bandbesetzung und kleine Ensembles im Jazz-, Rock- und Ethno-Bereich.

Alexander Kowalsky wirkt nach Staatsexamen in Sonderpädagogik und Musik-Hochschulstudium als Posaunist in verschiedenen Orchestern, unterrichtet und leitet Blasorchester, komponiert, arrangiert und führt Regie (Bühne, Musiktheater).

Im Vorwort erklären Ulrike Schimpf und Alexander Kowalsky, dass „easy pattern“ „auf den Erfahrungen jahrelanger Spiel- und Unterrichtspraxis“ basiere. „Vor allem durch die Arbeit mit bunt gemischten und häufig wechselnden Besetzungen entwickelten sich neue Spiel-, Arrangier- und Notationsformen. Einflüsse Pattern-orientierter Musik aus aller Welt spielten dabei eine wesentliche Rolle.

Die Ergebnisse, die mit ‚easy pattern‘ vorliegen, ermöglichen es, ein Arrangement je nach Besetzung, spielerischem Niveau und erwünschtem Lerninhalt ganz einfach zusammenzustellen. Alle Bausteine (= Patterns) eines Musikstückes finden sich für jeden Spieler übersichtlich auf einer Doppelseite angeordnet.

Bei Einhaltung einiger weniger Grundregeln führt jede Kombinationsmöglichkeit zu einem ansprechenden Klangergebnis – und zu jeder Menge Spielfreude!

Menschen mit unterschiedlichen musikalischen Vorkenntnissen kommen mit ‚easy pattern‘ schnell zum gemeinsamen Musizieren. Die Methode regt an, sich spielend von Noten zu lösen, fördert aufmerksames Hören und lebendige musikalische Kommunikation.“

Die Autoren auf der Frankfurter Musikmesse 2015 während der Vorstellung von „easy pattern“ am Stand der „Neuen Musikzeitung“. Links: Alexander Kowalsky an der Posaune, rechts: Ulrike Schimpf am Sopransaxophon.

Die Autoren auf der Frankfurter Musikmesse 2015 während der Vorstellung von „easy pattern“ am Stand der „Neuen Musikzeitung“. Links: Alexander Kowalsky an der Posaune, rechts: Ulrike Schimpf am Sopransaxophon.

Das System

pick & mix – das Baukasten-Prinzip

Easy-Pattern_02Dank des Baukasten-Prinzips lassen sich „easy pattern“-Arrangements genau an bestehende Verhältnisse anpassen. Jeder Song ist in mehrere Patterns aufgeteilt, die je nach Spielvermögen und Besetzung ausgewählt und miteinander kombiniert werden können. Arrangement und Form werden gemeinsam erarbeitet oder von der Spielleitung festgelegt. So bietet jedes Stück zahlreiche Erscheinungsformen für jedes Ensemble.

Sofort spielbereit – in Unterricht und Ensemble

Schon mit zwei einfachen Bausteinen kann man loslegen und die Songs darauf aufbauend nach und nach erarbeiten. Eine kleine Auswahl an Patterns genügt, um ein Stück geschmackvoll zu gestalten.

Auch im Einzelunterricht oder zu zweit eignen sich die Patterns hervorragend zum spielerischen Üben und Improvisieren, vor allem mit Hilfe der Play-Along-Tracks auf der CD.

Schnelle Erfolge – auf jedem Spielniveau

„easy pattern“ eignet sich besonders dazu, Anfänger und Fortgeschrit­tene zusammen musizieren zu lassen. Anfänger können einfache Stimmen mit geringem Tonumfang übernehmen, während die „Profis“ Lead-Melodien oder Solo-Parts dazu spielen. So sind neben dem gemeinsamen Klangerlebnis persönliche Erfolge für jeden garantiert.

Flexible Ensembleleitung – auch mit Handzeichen

Allen Patterns und Aktionen sind Handzeichen zugewiesen, die im Notenbild gut erkennbar sind. Sie ermöglichen es der Spielleitung, Ablauf und Wechsel anzuzeigen, während sie mit dem eigenen Instrument die Gruppe unter­stützt. Alternativ kann die vorgegebene Formleiste als Ablaufplan dienen oder eine eigene Form gewählt werden.

Vielfältig einsetzbar – in jeder Besetzung

Die „easy pattern“-Hits liegen für alle gängigen Instrumente in entsprechenden Transpositionen vor. Ob Bläserklasse, Musikschulensemble, Jazzcombo, Musikzug, Street Band, Posaunenchor, Symphonieorchester oder Rockband – das Material kann in jeder Besetzung und auch projektübergreifend eingesetzt werden.

Zahlreiche Hilfsmittel – Audio, MP3, Anleitungen

Easy-Pattern_03Die CD gliedert sich in einen Audio- und einen Datenteil mit MP3-Dateien. Zur Unterstützung beim Üben oder auch zur Begleitung kleiner Ensembles enthält sie Demos, Play Alongs und Drums & Bass-Versionen aller Stücke in unterschiedlichen Tempi sowie jedes Pattern einzeln im MP3-Format.

Die Spielhefte

Easy-Pattern_19Jeder Instrumentalpart dient als Spielheft und gleichzeitig auch als Übersicht für das Zusammenspiel aller Instrumente derselben Stimmung. Der Rhythm Section Part ergänzt Klavierauszüge, Akkordsymbole, Gitarrenspecials mit TAB-Notation, Griffdiagramme, Beatvorschläge für Schlagzeug und Percussion sowie Songtexte.

Ausgabe Geeignet für Bestell-Nr. Preis
B Brass Trompete, Flügelhorn, Kornett, Tenorhorn, Bariton in B EP11377-1 € 9,95
B Wood Klarinette, Bassklarinette, Sopransaxophon, Tenorsaxophon EP11377-2 € 9,95
C Instruments Flöte/Oboe, Trompete in C, Klarinette in C, Klavier, Stabspiele, Gitarre (Monophon) EP11377-3 € 9,95
C High Wood Flöte/Oboe (Hohes Register) EP11377-4 € 9,95
E Wood/Brass Altsaxophon, Baritonsaxophon, Flöte in Es, Klarinette in Es, Altklarinette, Soprankornett, Horn in Es EP11377-5 € 9,95
F Brass/Wood Horn, Englischhorn, Bassetthorn EP11377-6 € 9,95
C High Strings Violine, Viola EP11377-7 € 9,95
C Low Instruments Posaune, Euphonium, Bariton, Tuba, Fagott, Cello, Kontrabass EP11377-8 € 9,95
Rhythm Section Klavier/Keyboard, Stabspiele, Gitarre (Akkorde), E-Bass, Schlagzeug, Percussion, Gesang EP11377-9 € 9,95

 

Alle Einzelhefte finden Sie natürlich in unserem Online Shop!

Die Doppelseite

Nun wollen wir unser Hauptaugenmerk auf die eigentlichen Songs richten, die alle übersichtlich auf einer Doppelseite eingerichtet sind, damit die Spieler/innen schnell zwischen den einzelnen Patterns hin und her springen können. Zudem geben Grafiken und Symbole weitere Informationen zum Song und helfen bei der Kommunikation zwischen Leiter/in und Ensemble.

Im Folgenden werden wir Ihnen den Aufbau einer Doppelseite am Beispiel von „La Bamba“ erklären:

Easy-Pattern_05

Bodybeat zum Aufwärmen

Easy-Pattern_04Am Anfang steht das „Eingrooven“: Das eintaktige Rhythmuspattern ist bestens für das Wachrütteln und Aktivieren des ganzen Körpers geeignet. Die Bodypercussion von Tippen und Stampfen bis Patschen und Klatschen kann aber nicht nur als Einstimmung auf den Song, sondern auch hervorragend als Rhythmusbegleitung verwendet werden.

Notenschlüssel und Taktangabe

Easy-Pattern_06Die Angaben für Schlüssel und Taktart sind in der oberen linken Ecke jeder Seite angegeben; sie gelten für den ganzen Song.

Melodie- und Begleit-Patterns

Die Melodie-Patterns auf der rechten Seite stellen Strophe (Lead A) und Refrain (Lead B) des Songs dar; weitere Melodien werden mit Lead C und Lead D bezeichnet.

Easy-Pattern_07

Auf der linken Seite finden Sie die Begleit-Patterns, wobei die Fillup-Bausteine sowohl zur Begleitung der Melodie, als auch zur Gestaltung des Intros genutzt werden können. Die Basis-Patterns (Base) müssen nicht zwingend nur mit Bassinstrumenten besetzt werden.

Easy-Pattern_08

Ausstiegsstellen und Pickups

Ausstiegsstellen und Pickups sind mit einem Pfeil gekennzeichnet. Von einer Ausstiegsstelle kann direkt zu einem Pickup (Auftakt), Break oder zum Schluss (Fine) gesprungen werden. Mit dem Break unterbrechen Sie das aktuelle Pattern, danach geht es mit dem nächsten, angezeigten Pattern weiter.

Easy-Pattern_09

Stimmnummern

Easy-Pattern_10Alle Patterns sind meist mehrstimmig notiert. Zur harmonischen Orientierung sind die einzelnen Stimmen mit Nummern versehen, die bei der Besetzung hilfreich sind. So trägt die wichtigste Stimme die „1“, die zweitwichtigste die „2“ usw. Gleiche Stimmen tragen auch bei unterschiedlicher Oktavlage immer dieselbe Nummer.

Songform

Die Formleiste gibt einen Vorschlag für den Ablauf eines Songs an, die der Aufnahme auf der CD entspricht. Die Spieler/innen tragen hier ausgewählte Patterns ein, je nachdem ob sie Lead (Melodie) oder Begleitung (Fillup/Base) spielen. Auch die zu spielende Stimme und Pausen können hier eingetragen werden.

Easy-Pattern_11

Die Länge der Formteile A und B ist durch die gleichnamigen Lead-Patterns definiert. Da die Begleit-Patterns oftmals kürzer sind, müssen diese entsprechend wiederholt werden.

Das Interlude wird von allen gemeinsam gespielt und ist als einziges Pattern nicht mit anderen kombinierbar:

Easy-Pattern_12

Intro, Outro und Solo-Teile werden bevorzugt mit Fillup und Base-Patterns gestaltet. Skalen (Tonvorrat) und Akkordangaben dienen als Grundlage für die Solo-Improvisation:

Easy-Pattern_13

Easy-Pattern_14Am Ende der Formleiste finden Sie die Track-Nummern der CD zum jeweiligen Song mit der passenden Tempoangabe:

  • Demo-Version im Originaltempo:
  • Play Along-Version ohne Melodiestimme im langsamen Tempo:
  • Drums & Bass: Nur Schlagzeug und Bassbegleitung im mittleren Tempo:
  • Patterns: Jedes einzelne Pattern als MP3 im mittleren Tempo (Hier Pattern „Lead A“):

Handzeichen

Um den Ablauf eines Songs ohne „Dazwischenrufen“ organisieren zu können und die Kommunikation zwischen Leiter/in und Ensemble zu erleichtern, gibt es mehrere Handzeichen. Mit den diesen können Patterns, Formteile und Aktionen während des Spiels angezeigt werden. Eine Übersicht über alle Handzeichen finden Sie auf der Umschlagseite jedes Spielheftes.

Easy-Pattern_15

Rhythmusgruppe

Das Spielheft der Rhythmusgruppe ergänzt das musikalische Material um Klavierauszüge, Akkordsymbole, Gitarrenspecials mit TAB-Notation, Griffdiagramme, Beatvorschläge für Schlagzeug und Percussion sowie Songtexte.

Easy-Pattern_16

Spielvorschläge

Im Anhang jedes Spielheftes befinden sich vier Spielvorschläge, um das Spiel abwechslungsreich und interessant zu gestalten. Ob zum Kennenlernen der Songs, Spielen nach festem Arrangement oder Handzeichen – für jede Version sind unterschiedliche Vorgehensweisen mit Tipps für die Spielleitung enthalten.

Easy-Pattern_18

Rhythm Special

Der Song „Jungle“ verbindet Rhythmus und Choreographie auf besondere Weise. Während Ihre Schlagzeuger/innen mit Beat-Patterns experimentieren und „grooven“, schaffen die übrigen Spieler/innen eine optisch-akustische Kulisse aus Choreographie und Jungel-Klängen mit ihrer Stimme, ihren Instrumenten oder anderen Klangmitteln. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Easy-Pattern_17

Workshops

Die Autoren Ulrike Schimpf und Alexander Kowalsky bieten auch gerne Workshops zu „easy pattern“ an. Folgende Termine stehen schon fest:

Haben Sie Interesse an eigenen Workshops? Weitere Fragen oder Anregungen? Dann können Sie die Autoren direkt unter info@easypattern.de kontaktieren.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren und Spielen!

 


Bild- und Audionachweis:
Alle Bilder und Hörbeispiele mit freundlicher Genehmigung der C. F. Peters Ltd & Co. KG.

Einen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.